.

V 2020/178 Warnung für Privatpersonen

Einfuhr aus Nicht-EU-Staaten

Für die Einfuhr von Pflanzen und Pflanzenprodukten für Privatpersonen gelten – wie für kommerzielle Sendungen – die  Bestimmungen der Europäischen Union. Dies gilt auch, wenn Privatpersonen die Waren als Reisegepäck mit sich führen. Es gibt keine Ausnahmen für kleine Mengen.

Ohne Pflanzengesundheitszeugnis dürfen nur Früchte von Ananas, Kokosnuss, Durio, Banane und Dattel im Reisegepäck mitgebracht werden.

Seehäfen, Flughäfen und international tätige Transportunternehmen (z. B. Reiseunternehmen) müssen Reisenden Informationen zu den phytosantären Einfuhrvorschriften der EU zur Verfügung stellen. Dies kann durch Plakate [PDF] und Broschüren erfolgen oder auf den Internetseiten der Firmen.

Auch Händler, die Pflanzen und Pflanzenprodukte im Fernabsatz z. B. über Internetshops vertreiben, sowie Postdienste müssen ihre Kunden entsprechend informieren.

Falls Sie Fragen zur Einfuhr von Pflanzen und Pflanzenprodukten haben, wenden Sie sich bitte an Ihren  Pflanzenschutzdienst.

Zuletzt geändert: 15.03.2021

Powered by Papoo 2016
354549 Besucher