.

Schweiz und Liechtenstein

zuletzt geändert: März 2019

zuletzt geprüft: März 2019

Die Schweiz wird in Bezug auf viele Pflanzen, Pflanzenerzeugnisse und sonstige Gegenstände, für die Pflanzenschutzmaßnahmen gelten, wie ein EU-Mitgliedstaat behandelt. Die Pflanzen und Erzeugnisse, für die dies nicht gilt, sind im Beschluss 2004/278/EG (siehe unten) Anlage 1 Abschnitt C genannt.

Liechtenstein ist in das Abkommen zwischen der EU und der Schweiz einbezogen.

Zuständige nationale Behörde

Bundesamt für Landwirtschaft der Schweiz

Liechtensteiner Landesverwaltung

Weitere Links

Regelungen Schweiz

Holzverpackungsmaterial für Drittländer

Quarantäneregelungen EU

Kurzfassung

Merkblatt Nr. 1 (zuletzt geändert: 12.07.2018) (18.07.2018)

Rechtsvorschriften und Mitteilungeneingestellt am
Abkommen Schweiz - EG (einschl. Liechttenstein). Von 1999 (SR 0.916.026.81) (zuletzt geändert durch: Beschluss 1/2017)23.10.2017
Pflanzenschutzverordnung (SR 916.20)(zuletzt geändert: 01.06.2018)13.03.2019
Kontrollen bei Einfuhr über die EU. Hinweise von 06/2017 (englisch)22.07.2017
Vorübergehenden Pflanzenschutzmaßnahmen. Verordnung (SR 916.202.1) (zuletzt geändert: 01.07.2018)
(zu R. ferrugineus, PepMV, T. palmi, Kartoffeln aus Ägypten; Pseudomonas syringae, Pomacea, Epitrix, Phyllosticta citricarpa, Xylella fastidiosa)
16.07.2018
Phytosanitäre Maßnahmen für den Wald (SR 916.202.2) 
(zu Bonsai, Phytophthora ramorum, Gibberella circinata, Holzverpackungsmaterial; Anoplophora chinensis, A. glabripennis, Bursaphelenchus xylophilus)
Früchte von Solanum lycopersicon und S. melongena, Citrus, Prunus persica, Punica granatum – Allgemeinverfügung gegen Keiferia lycopersicella oder Thaumatotibia leucotreta vom 15.01.201809.03.2018
Verbotene Pflanzen. Verordnung (SR 916.205.1) (Stand: 01.01.2013)27.05.2013
Zollstellen für Pflanzenschutzkontrollen. Bekanntmachung Nr. 1/2001 (Stand: 01.01.2017)15.02.2017
Pflanzengesundheitszeugnis15.01.2013
Powered by Papoo 2016
69754 Besucher